hungry for change

by Antonia on June 6, 2012

ich hab den rest vom vormittag daheim verbracht und häusliche pflichten erfüllt, wie etwa backen 🙂

nachdem mein knie immer noch nicht wirklich besser ist, kann ich noch immer nicht laufen. jetzt tuts sogar schon bei längerem gehen weh, daher bin ich extrem vorsichtig. beim radfahren tuts allerdings gar nicht weh also hab ich mich 40 minuten aufs rad gesetzt und hab nebenbei “hungry for change” angeschaut. die dvd ist sehr empfehlenswert, besonders für diejenigen die sich für erährung interessieren. ich bin erst bei der hälfte, aber ich werde auf jedenfall eine kurze zusammenfassung posten wenn ich fertig bin. im grunde geht es aber darum wie die lebensmittelindustrie schuld daran an, dass die menschen immer mehr zunehmen und ungesünder werden. nachdem ich ja ernährungswissenschaften studiere und mich ohnehin sehr für dieses thema interessiere ist die dokumentation genau meins!!!

zu mittag habe ich mir wieder einen salat gemacht. wie soll man eigentlich was anderes essen, wenn der hauseigene salat einfach so gut ist!

in der schüssel war: salat, tomaten, radieschen, chamignons, sonnenblumen- und kürbiskerne, tzatziki und hummus.

zur nachspeise hab ich gleich mal die linzerschnitte probiert den ich am vormittag gebacken hab. dazu gabs noch eine tasse kaffee (ich weiß, tasse #2!)

am nachmittag steht ein trip zur metro an…erdbeeren kaufen 🙂

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: